Nächstenliebe Jetzt

nächstenliebejetzt, eine Aktion des Evangelischen Presseverbands für Bayern e. V.

Würzburg, München und jetzt Ansbach: Eine bedrückende Woche voller Gewalt. Was tun gegen Angst, Unsicherheit und Ratlosigkeit? Es gibt nur einen Weg: Mehr Menschlichkeit, mehr Nächstenliebe, mehr gegenseitige Unterstützung.

Deshalb unser Aufruf: #nächstenliebejetzt


Reichen Sie sich gegenseitig die Hand: Nachbarn, Freunden, Fremden, Mitschülerinnen und Mitschülern, Arbeitskolleginnen und -kollegen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen Hass und Angst im Gedenken an alle Opfer und ihre Angehörigen. Auch Landesbischof Bedford-Strohm unterstützt die Aktion.

Posten Sie uns auf Facebook, Instagram oder Twitter unter #nächstenliebejetzt Ihre Fotos!

#nächstenliebejetzt
Eine Aktion des Evangelischen Presseverbands für Bayern e.V. (EPV)

naechstenliebejetzt

Der Gedanke zum Tag.

Aktuelles aus unseren Medien


Sonntagsblatt


epd


Titelbilde Sonntagsblatt

Sonntagsblatt Tasse

epd mobil

#papamachtabendbrot von Daniel Staffen-Quandt

Buchcover Papa macht Abendbrot#papamachtabendbrot ist ein heiteres Vorlese-Rezept-Buch für Väter und Mütter. Es macht die tägliche Abendbrot-Routine zu einem gemeinsamen Familienerlebnis – mit Fantasie, Witz und Herz.

Unser Themenspecial zum Autor Daniel Staffen-Quandt und zum Buch

#papamachtabendbrot ist erschienen im Claudius Verlag

Daniel Staffen-Quandt bloggt auf www.papamachtabendbrot.de und teil seine kreativen Abendbrot-Ideen in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter sowie Instagram.

Mehr...

Preise gewinnen bei Mitmachaktion zum Schulanfang

Bild von rappenden EngelnKirchenelster Kira lädt alle künftigen Erstklässler zu einer Mitmachaktion auf www.kirche-entdecken.de ein, bei der es viele schöne Preise zu gewinnen gibt: Ob gemalt oder gedichtet, was für wunderbare Fähigkeiten müsste der ganz persönliche Schutzengel haben, damit der Schulbeginn schön entspannt wird?  Alle Kinder, die zum neuen Schuljahr in die 1. Klasse einer Grundschule kommen oder eine solche bereits besuchen, können bis 15. Oktober ihre Beiträge einreichen.

Logo: kirche-entdecken.de

Claudius Verlag sucht Sprecher für Vaterunser

Vaterunser in 50 SprachenDer Münchner Claudius Verlag sucht Sprecher für die Vertonung des christlichen „Vaterunser“-Gebetes. Auf der Internetseite www.vaterunser.world soll das Gebet in möglichst vielen Sprachen dieser Welt präsentiert werden, wie Herausgeberin Heide Warkentin erklärte. Die interaktive Weltkarte ergänze das Buch „Vaterunser in 50 Sprachen“, das im Juli erschienen ist.

Die Idee für das Projekt kam Warkentin im Gottesdienst. Das Vaterunser sei ein zentraler Text der christlichen Tradition, der von evangelischen, katholischen, anglikanischen und orthodoxen Christen gebetet werde: „Trotz aller Unterschiede im Glauben, beim Vaterunser fühle ich mich mit allen Betenden dieser Welt verbunden“, erklärte Warkentin.

Für das Buchprojekt hat die Herausgeberin mit Unterstützung von Landeskirchen, Missionsdiensten und Universitäten insgesamt 50 Übersetzungen zusammengetragen – darunter auch Hebräisch, Russisch oder Chinesisch. Das Buch wendet sich an ökumenische Einrichtungen und kann auch für die Arbeit mit Flüchtlingen verwendet werden.

Auf der Internetseite kann das Vaterunser inzwischen in über zwanzig Sprachen angehört werden. Ziel der Seite sei es, möglichst viele Hörproben in die interaktive Weltkarte einzubauen und in Zeiten von Kriegen, Flüchtlingsströmen und Fremdenfeindlichkeit ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen, so Warkentin.

Buchtipp: „Das Vaterunser in über 50 Sprachen“ von Heide Warkentin (Mail: hwarkentin@epv.de)

Atelierbesuche 2016 - Jetzt anmelden!

2016_atelierbesuche_flyer

Genießen Sie unser exklusives Angebot: Mit unseren "Atelierbesuchen" erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen. Wir besuchen Maler, Zeichner, Bildhauer und Videokünstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers. Sie bekommen Kunstwerke zu sehen, bevor sie in der Öffentlichkeit präsentiert werden - und können ins Gespräch kommen mit den Künstlerinnen und Künstlern.

Nehmen Sie teil an dieser exklusiven Veranstaltungsreihe. Sie erleben die Künstler aus der Nähe. Otto Wesendonck zum Beispiel gießt in seiner Werkstatt Skulpturen aus Metall. Das Künstlerduo "Empfangshalle" in München schafft Kunst aus alltäglichen Dingen, seien es Plastikstühle oder Müllautos.

Bei den Atelierbesuchen haben Sie die seltene Gelegenheit, mit den Künstlern persönlich über ihre Arbeiten ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Moderiert werden die Gespräche von erfahrenen Kunsthistorikerinnen und Kunsthistorikern sowie Theologinnen und Theologen.

Weitere Infos & Anmeldung

Programmheft zum Download (pdf)

Sonntagsblatt THEMA „Die Zehn Gebote“

THEMA Zehn Gebote ist erschienen!

> Jetzt gleich im Shop bestellen!

Von der Entstehungsgeschichte bis hin zur Bedeutung der Zehn Gebote in der heutigen Zeit.
In unserem neuen THEMA-Magazin finden Sie Antworten und Unterstützung bei Fragen rund um die Zehn Gebote.

  • Gottes Menschenrechte: Die Bedeutung der Zehn Gebote für unser Zusammenleben.
  • Geburt der Freiheitsrechte: Wie der Dekalog entstand.
  • Spiegel unseres Lebens: Martin Luther und die Zehn Gebote.
  • Spurensuche im Koran: Warum es im Islam keine Zehn Gebote gibt. Über Ähnlichkeiten und Unterschiede.
  • Lebenselixier für den Alltag: Was heißt es eigentlich, den Feiertag zu heiligen?
  • Neonazi, Totschläger, Pastor: J. Kneifel lebt mit einer großen Schuld.
  • Robin Hood und die Keksdose: Über die Gerechtigkeit.

Sonntagsblatt THEMA Logo

Der erfolgreiche Glaubenskurs aus dem Sonntagsblatt ist jetzt als Buch erschienen!

 

Das neue Buch "Die Personen der Bibel" ist da! 

Darauf können Sie sich in unserem Glaubenskurs-Buch freuen:

  • 66 theologisch fundierte Porträts mit über 150 kunstgeschichtlichen Abbildungen
  • Inklusive zahlreicher Diskussionsvorschläge und Impulsfragen
  • Kompakt zusammengefasst auf 176 Seiten im handlichen DIN A4-Format
  • Ideal für Jung und Alt, zum Selberlesen und Verschenken!

Jetzt gleich bestellen unter: shop.sonntagsblatt.de
per E-Mail an: shop@epv.de oder Telefon unter: (0 89) 1 21 72-0
oder PDF ausdrucken und an uns senden.

Die beliebte Reihe „Personen der Bibel“ geht mit neuen Folgen weiter, exklusiv für Sie erscheinen diese im Sonntagsblatt.
 

>> Interview mit Heinrich Bedford-Strohm

>> Leseprobe

>> Alphabetische Liste der vorkommenden Personen herunterladen

>> Pressepaket herunterladen

>> epd-Meldung

Materialheft Weltreligionen

Kopiervorlagen für den Unterricht

Das Materialheft Weltreligionen eignet sich perfekt für die interreligiöse Erziehung. Die 20 erprobten Praxisbeispiele für die Projektarbeit und die knapp 40 Arbeitsblätter unterstützen Lehrerinnen und Lehrer, Pädagoginnen und Pädagogen bei der praktischen Arbeit. Dabei bleibt der Spaß nicht auf der Strecke: Spiele, Bastelanleitungen und kreative Ideen regen die Kinder zum Mitdenken, Diskutieren und Austausch an.

Warum benutzen die Hindus Tattoos? Wer war Buddha? Was feiern die Juden an Pessach? Und was bedeutet die Reformation? Die Arbeitsblätter informieren spielerisch über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus und Buddhismus. Ziel des Materials ist es, spielerisch an das Thema heranzuführen, um Verständnis füreinander zu entwickeln und damit Toleranz zu fördern.

Die Arbeitsblätter sind gezielt für den Religionsunterricht, aber auch für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund geeignet. Sie helfen bei der Vermittlung von Grundwissen über die großen Weltreligionen – Christentum, Islam, Judentum, Buddhismus und Hinduismus. Das Materialheft Weltreligionen eignet sich ideal für die interreligiöse Erziehung und den Unterricht an Schulen, Gemeinden und Bildungseinrichtungen.
 
Ideale Ergänzung zum Materialheft bietet das „Stickerheft Weltreligionen“ mit 70 bunten Aufklebern. Das Heft für Kinder und Jugendliche kann wie ein Panini-Sammelalbum kontinuierlich mit den Aufklebern gefüllt werden. Texte und Bilder beziehen sich auf Grundbegriffe der Religionen, darunter Symbole, heilige Orte, wichtige Personen oder Fest- und Feiertage.

Für die ganze Klasse zum Aushängen eignet sich der „Mitmachkalender Weltreligionen“. Der A1-Wandkalender aus solidem Papier wird mit Aufklebern zu den Fest- und Feiertagen der Religionen geliefert. Kinder und Jugendliche können selbst aktiv werden und den Kalender mit eigenen Aufklebern ergänzen.

Das Materialpaket Weltreligionen kann bestellt werden unter: www.newsroom-weltreligionen.de